Im Winter 1968 wurde ich in der Niederlausitz geboren. Da soll es hohen Schnee gegeben haben ..

Kurz vor und kurz nach der Jahrtausendwende gebar ich selbst zwei schöne, starke Kinder.
Mein Leben spielte sich ab in Tagebauen und Werkstätten, Wäldern und Städten, Schulen und Haushalten, Büros und hinterm Tresen.
Ich studierte das Gestalten im Handwerk und die Territoriale EnergieWirtschaft, erlernte das Baggerfahren und Möbelbauen, war FernsehJournalistin und Veranstalterin, Galeristin, verantwortliche NachtEule in Konzertsälen und SzeneKneipen, war Motorsägerin, Sekretante, Verpackerin, Kurierin, Gründerin, Kulturmanagerin, Katzenhüterin und Melkerin von tausend Kühen. Tag für Tag. Nachts Liebende, Sorgende, Tröstende, Haltende, Schlafende.

Die Wende erlebte ich auf der Prager Straße im sonst barocken Dresden.
Ich blieb über 20 Jahre in der Stadt an verschiedenen Orten auf beiden Elbseiten, entdeckte 1995 die Kulturinsel Einsiedel bei Görlitz, die fortan wichtig blieb und bleiben wird in meinem Leben, und gründete 15 Jahre später die Ateliers für FrauenHändeWerke. Eins laut und staubig für die HOLZbearbeitung, das zweite leise und staubfrei für die Arbeit mit TON | FARBE .. und zur Präsentation meiner FrauenHändeWerke.

Heute wohne ich im Hohen Fläming. Einer Landschaft zwischen Leipzig .. Potsdam .. Magdeburg.
Ich bin Gestalterin von HOLZ | TON | FARBE, KörperArbeiterin mit verschiedenen MassageAusbildungen, Sängerin der BassParts im vierstimmig singenden FrauenVokalEnsemble DonnaLiedchen und Mutter zweier junger Menschen. Ich wirke in verschiedenen KunstKulturZentren in Wiesenburg/Mark ehrenamtlich mit, genieße meine Katzen, den momentanen Frieden und die phänomenalen Himmelsbilder unterwegs und hinter meinem Haus.

Ich male farbstarke Bilder, forme mit Ton und Lehm .. einmalige Gefäße und Wände. Gestalte aus Holz kleine Möbel zum Wohnen und BeSpielen .. plane mit dem Autor Stefan Strehler den Wiesenburger LiteraturHerbst 2017 (6. – 22. Oktober) und organisiere die „KunstKiste – VerkaufsGalerie im SchulFlur“ sowie die vierteljährlich wechselnde Ausstellung im Kunst- und SeminarHaus Alte Schule Wiesenburg. Die im Hohen Fläming lebenden, vielseitigen KunstSchaffenden präsentieren ihre Werke dort für unsere Gäste aus nah und fern. Das Vereinshaus steht inmitten des sanierten, historischen Ortskerns von Wiesenburg - zwischen dem liebevoll gepflegten SchlossPark mit Schloss, der tausend Jahre alten FeldsteinKirche St. Marien und dem Internationalen KunstWanderWeg.

alma barbara fICHtner; November 2016

Alma B. Fichtner